Vermögen-Geld

Der Zinseszinseffekt und wie man davon profitiert

Jeder kennt ihn,doch viele wissen nicht, wie er funktioniert, bzw. wie gravierend er für die Vermehrung des Geldes verantwortlich ist:

Der Zinseszinseffekt.

In der Regel wird er dazu verwendet, um Vermögen aufzubauen. Auf gespartes oder angelegtes Geld erhält man Zinsen. In der darauffolgenden Periode werden die Zinsen dann mit dem bereits bestehenden Kapital verzinst, Jahr für Jahr. Die einfachste Weise,sein Geld zu vermehren.

 

Vermögensaufbau mit Einmaleinlage

 

Gerade deshalb, weil sein Prinzip so denkbar einfach ist, wird er eben auch sehr oft unterschätzt.
Um zu zeigen, welchen Effekt der Zinseszins auf lange Sicht hat, sehen wir uns folgendes Beispiel an:

1.Beispiel

Ein Kapital von 10 000,- € wird zu einen Zinssatz von 5% pro Jahr, zu 15 Jahren veranlagt.
Zur Berechnung verwende ich folgende Formel:

Kapital verzinst = Kapital * ( 1,   Zinssatz    )Jahre=

Kapital verzinst = 10 000,-€ * (1,05)15= 20 789,28 €

Aus der Rechnung geht hervor, das sich das angelegte Kapital nach 15 Jahren mehr als verdoppelt hat!
Man kann das Spiel weiter treiben und sich den Ertrag aus den darauffolgenden Jahren ausrechnen.

2.Beispiel

Kapital verzinst nach 20 Jahren = 10 000,-€ * (1,05) 20= 26 532,98 €
Kapital verzinst nach 30 Jahren = 10 000,-€ * (1,05) 30= 43 219,42 €

Nach 30 Jahren hat sich mein angelegtes Kapital bei 5% also mehr als vervierfacht!

 

Ein oder zwei Prozent mehr spielen keine Rolle..

 
 

Viele Leute sind der Meinung, das ein Prozent mehr oder weniger keine große Rolle spielt.
Nehmen wir mal an, wir bekommen 7 % Zinsen pro Jahr auf unser eingelegtes Kapital.

3.Beispiel

Kapital verzinst nach 20 Jahren = 10 000,-€ * (1,07) 20= 38 696,84 €
Kapital verzinst nach 30 Jahren = 10 000,-€ * (1,07) 30= 76 122,55 €

Man sieht, es macht sehr wohl einen Unterschied, welchen Zinssatz man auf sein angelegtes Geld bekommt.

 

Geldanlage über Generationen

 

Hätten meine Eltern vor 30 Jahren für mich 10 000,- € angelegt (mal davon abgesehen, dass es den Euro damals noch nicht gab und das meine Eltern keine 10 000,-€ für mich angelegt haben 😉  ), hätte ich heute 76 122,55 €.

Würde ich jetzt mein Vermögen bis zu meiner Pension, also 35 Jahre, weiterhin bei einer 7 %-igen Verzinsung auf dem Depot liegen lassen, ergäbe das folgende Summe….

76 122,55 €* (1,07) 35= 812 728,61 €

Unvorstellbar, was? Ist es auch, weil ich das Geld  wahrscheinlich abgehoben und verprasst hätte  xD.

Man erkennt aus den Beispielen, dass der Zinseszinseffekt erst bei größeren Geldsummen sein volles Potenzial ausschöpft! Außerdem braucht es Geduld und Disziplin, um den Effekt vollends zu nutzen!

 

Vermögensaufbau mit Sparraten

 

Aber auch wenn man nicht eben mal 10 000,-€ zur Verfügung hat, lässt sich durch kleine, monatliche Sparraten bei ordentlicher Verzinsung nach Jahren eine mehr als ansehnliche Summe ansparen. Eine monatliche Sparrate ist neben einer Einmalzahlung die zweite Möglichkeit, Geld anzulegen.

 

Wie das möglich ist, zeige ich euch jetzt.

In diesem Beispiel spare ich monatlich 200 €, 35 Jahre, zu 7 % verzinst.

Um es nicht unnötig kompliziert zu machen, verwende ich jetzt ein Zinseszins-Berechnungstool im Internet.

Vermögen,Geld

FAZIT

 

Wie man sieht, ist es mit Einmaleinlage und auch mit Sparraten möglich, ein Vermögen zu erwirtschaften, jedoch braucht es Zeit, Disziplin und Geduld! Desweiteren kommt der Zinseszinseffekt erst bei hohen Summen zu seinem vollem Potenzail.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top